Niklas Frielingsdorf Keine Kommentare

SG-Neuzugang Markotic verstärkt Schulassistenz-Team von interaktiv

Robert Markotic wird ab der kommenden Spielzeit nicht nur für interaktiv-Partner SG Ratingen in der Handball-Regionalliga auf Torejagd gehen, sondern auch bei der interaktiv gemeinnützigen Gesellschaft für Schule, Sport und Soziales arbeiten. Und zwar in der Schulassistenz.

(NF) Robert Markotic (links im Bild, hier mit Geschäftsführer Bastian Schlierkamp – Foto: SG Ratingen) und seine Familie blicken schon voller Vorfreude dem 1. Juni entgegen. „Dann ziehen wir endlich in unsere schöne Wohnung nach Ratingen“, sagt der ehemalige Handball-Profi. Markotic wird ab der kommenden Spielzeit nicht nur für interaktiv-Partner SG Ratingen in der Handball-Regionalliga auf Torejagd gehen, sondern auch bei der interaktiv gemeinnützigen Gesellschaft für Schule, Sport und Soziales arbeiten. „Ich freue mich nicht nur auf meine neue Mannschaft, sondern vor allem auch auf meine Aufgaben in der Schulassistenz“, sagt der 30 Jahre alte sympathische Hüne, den seine Frau Ivana und seine drei Kinder begleiten werden.

Hoch motiviert für die “spannende Aufgabe”

„Vorher war ich ausschließlich Handball-Profi. Jetzt rückt eine spannende Aufgabe dazu, auf die ich mich sehr freue“, sagt Markotic, der in seiner Karriere unter anderem schon in Frankreich, Norwegen, Israel, Slowenien, Weißrussland und zuletzt bei Ersteigst TVB Stuttgart aktiv war. „Wir möchten gerne langfristig in Ratingen bleiben. Umso schöner ist es, dass ich künftig mit Kindern arbeiten und ihnen in verschiedenen Bereichen helfen kann. Das ist eine tolle Aufgabe, ich bin sehr motiviert“, sagt er und ist sich sicher: „Wenn wir im Team hart arbeiten, dann werden wir unsere Ziele erreichen – bei interaktiv, aber auch bei der SG Ratingen.“

Kai Funke, Fachbereichsleiter Soziales bei interaktiv, freut sich schon auf seinen „Neuzugang“ im Bereich Schulassistenz: „Nicht zuletzt weil er selbst Vater ist, wird er einen tollen Job machen. Er bringt soziale Werte mit kann Kinder begeistern, nicht nur für Sport.“ Markotic werde voraussichtlich zunächst einen autistischen Jungen an einer Erkrather Schule begleiten. „Robert wird ihn gemäß seiner Bedürfnisse unterstützen und zur Seite stehen, so unter anderem beim sozialen Kontakt zu anderen Kindern und beim Umgang mit Veränderungen. Ich bin mir sicherer, er wird eine Art stabilen Halt darstellen.“

Mosaikstein des Synergieeffektes

Insgesamt sei der Kroate ein weiterer Mosaikstein für den Synergieeffekt von Sport und Schulassistenz, der von interaktiv in Kooperation mit der SG Ratingen gelebt wird. „Wir wollen Kinder über die direkte Betreuung eines Sportlers für Sport begeistern, Vorbilder schaffen und soziale Werte vermitteln. In dieses Konzept passt Robert perfekt hinein“, freut sich Funke.