Unsere Historie

Vom gemeinnützigen Sportverein hin zu einem Unterstützer nachhaltiger Entwicklungsprozesse im sozialen Sektor

Wir haben interaktiv 1998 gemeinsam mit Studienfreunden gegründet, um preisgünstige Sportreisen für Kinder und Jugendliche anbieten zu können. Es folgten schon bald Trainingslager in den Sportarten Handball, Judo und Tischtennis. Über die Jahre entwickelte sich eine immer engere Zusammenarbeit mit Vereinen und Schulen, aus der im Jahr 2001 die Gründung des Sportförderprojektes Handball in Langenfeld erfolgte.
In Absprache mit  den Schulen in Langenfeld bieten wir inzwischen an jedem Wochentag Handball-Projekte an.

In den folgenden Jahren wurden zunächst über die Programme „13+“ und „Silentium“ die Hausaufgaben betreut, das Mittagessen beaufsichtigt und verschiedene AGs durchgeführt. Durch den weiteren Ausbau des Ganztags in NRW wurden immer mehr Schulen mit einbezogen, um berufstätige Eltern zu entlasten. In diesem Rahmen expandierten wir, so dass mittlerweile rund 5.000 Schülerinnen und Schüler unsere Angebote nutzen.
Heutiges Ziel ist es, jungen Leuten eine qualitativ hochwertige Möglichkeit zu bieten, ihren Schulalltag und ihre Freizeit zu gestalten. Seit 2017 arbeiten wir außerdem im Bereich der Jugendhilfe und unterstützen Familien vor Ort. 2018 wurde dann stationär eine eigene Wohngruppe, für sechs- bis dreizehnjährige Jungen und Mädchen eingerichtet. Die Gemeinnützigkeit ist auch in der neu gegründeten gGmbH bis heute erhalten geblieben.

Sommerfest 2019

Unser Team

Das Team besteht aus über 700 pädagogischen Fachkräften, die in verschiedenen Fachbereichen tätig sind. Wir verfügen über einen großen Mitarbeiterstamm, der aus (Sport-)Lehrern, Sozial- und Kindheitspädagogen, Erziehern, Heilerziehungspflegern, Psychologen, Kulturwissenschaftlern und (Lehramts-)Studenten besteht. Je nach Tätigkeit werden unterschiedliche Fachkräfte in unseren Standorten eingesetzt.

Robin Seidel-Doetsch
Personalleiter

T 02102 879 90 16
robin@interaktiv-perspektiven.de

Pascal Voss
Verwaltungsleiter

T 02102 879 90 15
pascal@interaktiv-perspektiven.de

Nico Rymarczyk
Eventmanagement

T 02102 879 90 51
nico@interaktiv-perspektiven.de

Niklas Frielingsdorf
Kommunikation

T 02102 879 90 30

niklas@interaktiv-perspektiven.de

Kai Funke
Marketingleiter

T 02102 879 934

kai@interaktiv-perspektiven.de

Florian Schlierkamp
Ausbildung

T 02102 879 900

ausbildung@interaktiv-schule.de

Anna Lindemann
Teamassistenz

T 02102 879 90 0

anna@interaktiv-perspektiven.de

Romina Destino
in Elternzeit

T 02102 879 900

romina@interaktiv-perspektiven.de

Clemens Oppitz
Auszubildender

T 02102 879 90 34

clemens@interaktiv-perspektiven.de

Amy aus den Erlen
Auszubildende

T 02102 879 90 34

amy@interaktiv-perspektiven.de

Bruno
Feelgood-Manager

Nero

Feelgood-Manager II

 

Burkhart Horn
Fachbereichsleitung

T 02102 879 90 13

burkhart@interaktiv-perspektiven.de

Rolf Schlierkamp
Koordinator für Vertrieb und kollegiale Fallberatung

T 02102 879 90 12

rolf@interaktiv-perspektiven.de

Cora Allert
Koordinatorin

02102 879 90 14

cora@interaktiv-perspektiven.de

Sarah Krause
Koordinatorin

T 02102 879 90 17

sarah.kr@interaktiv-perspektiven.de

Gilbert Sunico
Koordinator

T 02102 879 90 23

gilbert@interaktiv-perspektiven.de

Christoph Rosner
Essensabrechnung

T 02102 879 900

christoph@interaktiv-perspektiven.de

Bastian Schlierkamp 
Fachbereichsleiter

T 02102 879 90 11

bastian@interaktiv-perspektiven.de

Pascal Voss
Partner & Finanzen

T 02102 879 90 15

pascal@interaktiv-perspektiven.de

Nico Rymarczyk
Eventmanagement

T 02102 879 90 51

nico@interaktiv-perspektiven.de

Marc Steppke
Kommunikation

T 02102 879 900

marc@interaktiv-perspektiven.de

Anna Lindemann
Fundraising

T 02102 879 900

anna@interaktiv-perspektiven.de

Britta Siegert
Fachbereichsleitung

T 02102 879 90 30

britta@interaktiv-perspektiven.de

Sevilay Ugur
Wohngruppenleitung

T 02051 49 46 881

Sevilay@interaktiv-perspektiven.de

Silvia Kocyba
Koordination ambulante HzE

T 02102 879 90 34

silvia@interaktiv-perspektiven.de

Tobias Zimmermann
Koordinator Assistenz

T 02102 879 900

tobias@interaktiv-perspektiven.de

Masha Eskandapour
Koordinatorin Schulassistenz

T 02102 879 900

masha@interaktiv-perspektiven.de

Olivia Creutz
Koordination Schulassistenz

T 02102 879 900

olivia@interaktiv-perspektiven.de

Irene Ubejwolk
Koordination Autismustherapie

T 02102 879 900

irene@interaktiv-perspektiven.de

Robin Seidel-Doetsch
Personalleiter

T 02102 879 90 16
robin@interaktiv-perspektiven.de

Pascal Voss
Verwaltungsleiter

T 02102 879 90 15
pascal@interaktiv-perspektiven.de

Nico Rymarczyk
Eventmanagement

T 02102 879 90 51
nico@interaktiv-perspektiven.de

Niklas Frielingsdorf
Kommunikation

T 02102 879 90 30

niklas@interaktiv-perspektiven.de

Kai Funke
Marketingleiter

T 02102 879 934

kai@interaktiv-perspektiven.de

Florian Schlierkamp
Ausbildung

T 02102 879 900

ausbildung@interaktiv-schule.de

Anna Lindemann
Teamassistenz

T 02102 879 90 0

anna@interaktiv-perspektiven.de

Romina Destino
in Elternzeit

T 02102 879 900

romina@interaktiv-perspektiven.de

Clemens Oppitz
Auszubildender

T 02102 879 90 34

clemens@interaktiv-perspektiven.de

Amy aus den Erlen
Auszubildende

T 02102 879 90 34

amy@interaktiv-perspektiven.de

Bruno
Feelgood-Manager

Nero

Feelgood-Manager II

 

Burkhart Horn
Fachbereichsleitung

T 02102 879 90 13

burkhart@interaktiv-perspektiven.de

Rolf Schlierkamp
Koordinator für Vertrieb und kollegiale Fallberatung

T 02102 879 90 12

rolf@interaktiv-perspektiven.de

Cora Allert
Koordinatorin

02102 879 90 14

cora@interaktiv-perspektiven.de

Sarah Krause
Koordinatorin

T 02102 879 90 17

sarah.kr@interaktiv-perspektiven.de

Gilbert Sunico
Koordinator

T 02102 879 90 23

gilbert@interaktiv-perspektiven.de

Christoph Rosner
Essensabrechnung

T 02102 879 900

christoph@interaktiv-perspektiven.de

Bastian Schlierkamp 
Fachbereichsleiter

T 02102 879 90 11

bastian@interaktiv-perspektiven.de

Pascal Voss
Partner & Finanzen

T 02102 879 90 15

pascal@interaktiv-perspektiven.de

Nico Rymarczyk
Eventmanagement

T 02102 879 90 51

nico@interaktiv-perspektiven.de

Marc Steppke
Kommunikation

T 02102 879 900

marc@interaktiv-perspektiven.de

Anna Lindemann
Fundraising

T 02102 879 900

anna@interaktiv-perspektiven.de

Britta Siegert
Fachbereichsleitung

T 02102 879 90 30

britta@interaktiv-perspektiven.de

Sevilay Ugur
Wohngruppenleitung

T 02051 49 46 881

Sevilay@interaktiv-perspektiven.de

Silvia Kocyba
Koordination ambulante HzE

T 02102 879 90 34

silvia@interaktiv-perspektiven.de

Tobias Zimmermann
Koordinator Assistenz

T 02102 879 900

tobias@interaktiv-perspektiven.de

Masha Eskandapour
Koordinatorin Schulassistenz

T 02102 879 900

masha@interaktiv-perspektiven.de

Olivia Creutz
Koordination Schulassistenz

T 02102 879 900

olivia@interaktiv-perspektiven.de

Irene Ubejwolk
Koordination Autismustherapie

T 02102 879 900

irene@interaktiv-perspektiven.de

Wissenschaftliche Anbindung

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis im alltäglichen, beruflichen Handeln ist ein Anspruch, mit dem die Fachbereiche und unser Team regelmäßig in Berührung kommen.

Wir setzen uns, unserer Grundhaltung folgend, mit professionellem, sozialem Handeln auseinander. Dieser Haltung folgend funktioniert die pädagogische Praxis nicht ohne Theorie – und umgekehrt. Der Transfer von theoretischen Erkenntnissen und wissenschaftlichen Analysen in den praktischen Arbeitsalltag wird von unserem Team deshalb an vielen Stellen ermöglicht:

  • Im Rahmen unserer Fortbildungsakademie wird gezielt der Austausch mit Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen Professionen gesucht, die neben praktischem Fachwissen auch theoretische Grundhaltungen sowie aktuelle, wissenschaftliche Erkenntnisse vermitteln und vertiefen
  • Ebenso beteiligen wir uns an unterschiedlichen Forschungsprojekten, beispielsweise im Rahmen von Dissertationen, Abschlussarbeiten oder Lehrforschungsprojekten an Universitäten und Hochschulen. Insbesondere mit dem Lehrstuhl für Kinder- und Jugendliche (Prof. Dr. Oelerich) an der Bergischen Universität Wuppertal findet ein regelmäßiger Austausch statt
  • Auch die aktive Einbindung von interessierten Studierenden in diverse Praxisfelder ist bei uns jederzeit möglich. Sie erhalten parallel zu Ihrem Studium die Option, bereits währenddessen praktische Erfahrungen zu sammeln und ihr theoretisches Wissen unmittelbar damit zu verknüpfen. Die Übergangsphase von Studium in den Berufsalltag soll durch dieses Modell verbessert und ein abrupter Start in die Berufspraxis vermieden werden
  • Die Präsenz an interdisziplinären Fachtagungen, Workshops und Seminaren wird bei uns ebenfalls gefördert. Pädagogische Fachkräfte unterschiedlicher Positionen erhalten die Möglichkeit, sich nicht nur in der eigenen Fortbildungsakademie, sondern auch an externen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu beteiligen. Im Rahmen von Teamsitzungen werden neue Erkenntnisse dann in den zahlreichen Abteilungen von interaktiv ausgetauscht

Um dem hohen Anspruch, Theorie und Praxis im Arbeitsalltag verknüpfen zu können, gerecht zu werden, möchten wir uns an dieser Stelle bei den Universitäten und Hochschulen bedanken, die sich aktiv oder passiv daran beteiligen. Neue Kooperationen sind in diesem Kontext jederzeit zu begrüßen.

Wir bilden aus

Der Schwerpunkt von interaktiv liegt traditionell im Bereich der Bildung.

Wir unterstützen Schulen auf vielfältige Weise, ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag im Rahmen des Ganztages nachzukommen.

Deshalb ist es nur folgerichtig, dass wir die jungen Menschen nach dem Schulabschluss nicht alleine lassen, sondern ihnen auch Ausbildungsmöglichkeiten bieten. Dies geschieht bei uns in der Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann. Wir decken in dieser Ausbildung einen großen Bereich ab, in dem die Auszubildenden nicht nur die Möglichkeit haben in der Geschäftsstelle in den verschiedenen Abteilungen Erfahrungen zu sammeln, sondern unter Anleitung auch in die Bereiche Schule und Sport (vorwiegend bei interaktiv-Partner SG Ratingen) hinein schnuppern zu können.
Kurz gesagt: Im Rahmen der abwechslungsreichen Ausbildung wird man gefordert und dadurch gefördert. Es gibt in vielerlei Hinsicht die Chance, Verantwortung zu übernehmen.

Wir versuchen so, den hohen Anspruch, den wir im Bildungs- und Erziehungsbereich an uns selber stellen, auch in der Ausbildung gerecht zu werden. Das bedeutet selbstverständlich, dass bei uns auch benachteiligte Schüler eine Chance auf einen Ausbildungsplatz haben.

Zu den Aufgaben gehören unter anderem:

  • Kampfgericht beim Heimspieltag der SG Ratingen
  • Mitgliederverwaltung
  • Organisation und Durchführung von Turnieren
  • Kassenbuchführung der einzelnen interaktiv-Standorte
  • Stundenabrechnung der Mitarbeiter
  • Fahrtkostenabrechnungen
  • Verwaltung von Beiträgen der Eltern
  • Arbeit im Umgang mit Office
  • Telefongespräche

Weitere Informationen rund um die Ausbildung bei interaktiv gibt es per Mail an ausbildung@interaktiv-schule.de oder telefonisch unter 02102/87990-0

Fortbildungs­akademie

Den Schulalltag und die Arbeit in Familien selbstbewusst und verantwortungsvoll zu meistern in guter Zusammenarbeit mit allen am Erziehungs- und Bildungsprozess-Beteiligten – das ist unser Ziel!

Deshalb haben wir ein Fortbildungskonzept entwickelt, das alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Herausforderungen des Alltags in dem komplexen System von Schule und ihrem Umfeld vorbereitet. Die einzelnen Modulegreifen aktuelle Problemfelder auf und bieten Handlungsmöglichkeiten im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung. Abgerundet wird die Akademie mit einem von uns entwickelten Zertifikat zur Arbeit im Ganztag.

Außerdem schulen wir unsere Führungskräfte im Rahmen unserer Akademie mit einem eigenen Programm. Auch der Bereich Jugendhilfe wird nun mit einem speziellen Ausbildungsprogramm bedacht.

Das Bildungsinstitut „Der Kompass“ bietet als Partner der interaktiv gemeinnützigen Gesellschaft für Schule, Sport und Soziales aus Ratingen auch im Jahr 2020 im Rahmen der Fortbildungsakademie wieder einen Zertifikatskurs „Die Arbeit im Ganztag“ an.
Das Ziel des Fortbildungskonzeptes ist es, pädagogischen Fachkräften (weiteres) Rüstzeug an die Hand zu geben, um den Schulalltag selbstbewusst und verantwortungsvoll zu meistern. Und zwar in guter Zusammenarbeit mit allen am Erziehungs- und Bildungsprozess Beteiligten. Um die Herausforderungen des Alltags in dem komplexen System von Schule und ihrem Umfeld möglichst umfassend vorzubereiten, greifen die Themenfelder der einzelnen Module aktuelle Problemfelder auf und bieten Handlungsmöglichkeiten im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung an.

 

Alle weiteren Informationen sowie den offiziellen Veranstaltungskalender gibt es hier.

Das Anmeldeformular gibt es hier.

 

Führungskräfteprogramm

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf unserem Flyer.

Fachkräfte in den erzieherischen Hilfen (06.05.2019)

  • Vortrag und Austausch mit Frau Prof. Dr. Oelerich und Jacqueline Kunhenn (M.A.)
  • Das Fortbildungsangebot richtete sich an Fachkräfte in Führungspositionen

PDF zu der Veranstaltung

Kinderschutz und Kindeswohl(-gefährdung)

    1. Kinderschutz in der ambulanten Jugendhilfe (25.04.2019)
      richtet sich an ErzieherInnen und SozialpädagogInnen
    2. Kinderschutz und Schule (23.04.2019)
      richtet sich an pädagogische MitarbeiterInnen im schulischen Kontext
  • ReferentIn: Stefanie Arrondeau (M.A., Insoweit Erfahrene Fachkraft) und Kai Funke (B.A.)
  • Themenschwerpunkte:
    Rechtlicher Rahmen (SGB VIII, BGB, BKiSchG, KKG); Leitfrage: Nach welchen rechtlichen Vorgaben muss ich im Kinderschutz agieren?
    Vorgehen und Handeln; Leitfragen: Wie erkenne ich eine Kindeswohlgefährdung? Wie muss ich bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung reagieren und was muss ich alles beachten?

PDF zu der Veranstaltung

Jugendhilfe und Schule (23.4.2018)

Die Veranstaltung richtet sich an pädagogische Mitarbeiter im schulischen Kontext. Schwerpunkte der Fortbildung werden sein:

Begriffsklärung „Kindeswohl“ und rechtlicher Rahmen

  • (Übersicht) Auffälligkeiten bei Kindeswohlgefährdung
  • Kinderschutz bei Kindeswohlgefährdung als Aufgabe von Schule und Jugendhilfe
  • Umgang von pädagogischen Mitarbeitern im schulischen Kontext mit Auffälligkeiten von Kindswohlgefährdung und
  • Zusammenarbeit mit der Schule und dem Jugendamt

Jugendhilfe Vertiefungsseminar: Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung (25.4.2018)

Das Vertiefungsseminar „Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung“ richtet sich insbesondere an Erzieher und Sozialpädagogen, wie auch interessierte Mitarbeiter des Bereichs „Jugendhilfe“.

Thematisch werden folgende Aspekte verfolgt:

  • Rechtlicher Rahmen und Trägersystem der Jugendhilfe in Deutschland;
  • Kindeswohl und Kinderschutz;
  • KKG und BKiSchGSicherung des KindeswohlsHandeln im Kinderschutz:
  • Praxismuster und ‚Diagnosen‘ zwischen Standarisierungen und AushandlungenUmgang in schwierigen Gesprächssituationen

Führungskräfteprogramm

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf unserem Flyer.

Fachkräfte in den erzieherischen Hilfen (06.05.2019)

  • Vortrag und Austausch mit Frau Prof. Dr. Oelerich und Jacqueline Kunhenn (M.A.)
  • Das Fortbildungsangebot richtete sich an Fachkräfte in Führungspositionen

PDF zu der Veranstaltung

Kinderschutz und Kindeswohl(-gefährdung)

    1. Kinderschutz in der ambulanten Jugendhilfe (25.04.2019)
      richtet sich an ErzieherInnen und SozialpädagogInnen
    2. Kinderschutz und Schule (23.04.2019)
      richtet sich an pädagogische MitarbeiterInnen im schulischen Kontext
  • ReferentIn: Stefanie Arrondeau (M.A., Insoweit Erfahrene Fachkraft) und Kai Funke (B.A.)
  • Themenschwerpunkte:
    Rechtlicher Rahmen (SGB VIII, BGB, BKiSchG, KKG); Leitfrage: Nach welchen rechtlichen Vorgaben muss ich im Kinderschutz agieren?
    Vorgehen und Handeln; Leitfragen: Wie erkenne ich eine Kindeswohlgefährdung? Wie muss ich bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung reagieren und was muss ich alles beachten?

PDF zu der Veranstaltung

Jugendhilfe und Schule (23.4.2018)

Die Veranstaltung richtet sich an pädagogische Mitarbeiter im schulischen Kontext. Schwerpunkte der Fortbildung werden sein:

Begriffsklärung „Kindeswohl“ und rechtlicher Rahmen

  • (Übersicht) Auffälligkeiten bei Kindeswohlgefährdung
  • Kinderschutz bei Kindeswohlgefährdung als Aufgabe von Schule und Jugendhilfe
  • Umgang von pädagogischen Mitarbeitern im schulischen Kontext mit Auffälligkeiten von Kindswohlgefährdung und
  • Zusammenarbeit mit der Schule und dem Jugendamt

Jugendhilfe Vertiefungsseminar: Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung (25.4.2018)

Das Vertiefungsseminar „Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung“ richtet sich insbesondere an Erzieher und Sozialpädagogen, wie auch interessierte Mitarbeiter des Bereichs „Jugendhilfe“.

Thematisch werden folgende Aspekte verfolgt:

  • Rechtlicher Rahmen und Trägersystem der Jugendhilfe in Deutschland;
  • Kindeswohl und Kinderschutz;
  • KKG und BKiSchGSicherung des KindeswohlsHandeln im Kinderschutz:
  • Praxismuster und ‚Diagnosen‘ zwischen Standarisierungen und AushandlungenUmgang in schwierigen Gesprächssituationen
An den Anfang scrollen