Niklas Frielingsdorf Keine Kommentare

Zertifikatskurs “Arbeit im Ganztag”: Jetzt für Modul 6 “Deutsch als Zielsprache (DaZ)” die letzten Plätze sichern

Das Bildungsinstitut „Der Kompass“ veranstaltet als Partner der interaktiv gemeinnützigen Gesellschaft für Schule, Sport und Soziales aus Ratingen in diesem Jahr wieder einen Zertifikatskurs “Die Arbeit im Ganztag”. Für das Modul 6 “Deutsch als Zielsprache (DaZ) am 05. September 2020 sind noch Plätze frei. Also schnell noch die Anmeldemöglichkeit für die Präsenzveranstaltungen nutzen.

(NF) Im Rahmen des umfassenden Zertifikatskurses “Die Arbeit im Ganztag”, den das Bildungsinstitut „Der Kompass“ als Partner der interaktiv gemeinnützigen Gesellschaft für Schule, Sport und Soziales aus Ratingen veranstaltet, gibt es für die kommende Veranstaltung Modul 6 “Deutsch als Zielsprache (DaZ)” am 05. September 2020 noch freie Plätze. Für diese kann man sich derzeit (noch) anmelden.

Der Kurs richtet sich insbesondere an Mitarbeiter von Schulen mit hohem Migrationsanteil und vielen Seiteneinsteigern. Denn eine gezielte Sprachförderung  erhöht die Chance auf schulischen Erfolg und damit auch die Teilhabe an der Gesellschaft. “Daneben ist eine Sensibilisierung für Menschen mit Traumata nicht nur eine persönliche Bereicherung, sondern hilft auch Betroffenen, wieder Vertrauen zu gewinnen, um sich zu selbstbewussten Menschen zu entwickeln”, erklärt Elke Schlierkamp, Leiterin der Fortbildungsakademie.

Auch Dozentin Tamara Tebeck ist von der Wichtigkeit der Teilnahme an diesem Kurs überzeugt – wie folgend zu lesen ist:

Aktuell werden in Deutschlands Schulen Kinder und Jugendliche aus vielen Kulturen gemeinsam unterrichtet. Mehr als fünf Millionen Menschen in NRW hatten 2018 nach Ergebnissen des Mikrozensus einen Migrationshintergrund. Das entspricht einem Anteil von 29,3 Prozent an der gesamten Bevölkerung in privaten Haushalten.

Die sehr hohe Zahl an Schüler*innen mit Migrationshintergrund stellt Schulen vor neue Herausforderungen, zumal der Anteil von Migrantenkindern bereits an einigen Standorten sogar höher als der der einheimischen Kinder ist. Es gibt sogar Städte, in denen an jeder Schule bereits eine oder mehrere Internationalen Vorbereitungsklassen eingerichtet wurden. Diese werden von Kindern ohne oder mit nur geringen Deutschkenntnissen besucht.

Gleichzeitig stellt man fest, dass Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund oder mehrsprachig aufwachsende Schüler*innen im deutschen Schulsystem schlechter abschneiden als Kinder und Jugendliche ohne Migrationshintergrund. Welche Gründe gibt es dafür? Mit welchen Mitteln, die einer Ganztagsschule zur Verfügung stehen, soll der gegenseitig verständnisvolle Umgang geübt werden, sodass das neugewonnene Wissen und Erfahrung letztendlich zum nachhaltigeren Lernerfolg werden? Wie kann man den Schüler*innen dabei helfen, ihre Ängste sowohl vor der neuen Heimat als auch vor der neuen Sprache abzubauen und sie bei dem Erwerb dieser erfolgreich unterstützen?

Eine unserer wichtigsten Aufgaben besteht darin, den Schülern auf dem Wege zu ihrer neuen Heimat und Sprache zu helfen, auch wenn es sich zuerst nur um die emotionale Ebene handelt.

Für mich erweist sich diese Arbeit immer wieder aufs Neue als sehr erfüllend und dankbar.

Tamara Tebeck

Die Informationen zum Kurs in der Übersicht

*Modul 6 “Deutsch als Zielsprache (DaZ) am 05. September 2020
Anmeldung per Mail unter info@derkompass2008.de

Die Veranstaltungen finden im Mercure Hotel Düsseldorf Airport, Ratingen, statt.

“Wir freuen uns sehr darauf, dass wir mit den ersten Präsenzkursen fortfahren können”, erklärt Schlierkamp. Natürlich werden die Veranstaltungen gemäß der Corona-bedingten Hygienebestimmungen abgehalten.

——————————-

Hier geht es zum Ausführlichen Artikel rundum den Zertifikatskurs “Die Arbeit im Ganztag”